Als John Lennon in Verden drehte - vanessa-kalberlah.de

Single stammtisch verden

Inhalt

    An diese Filmszene erinnert sich der single stammtisch verden Harry Schwertner mit einem breiten Grinsen und funkelnden Augen.

    Weiter lesen Single wohnung dresden provisionsfrei Single guy's guide to dating. Erster aschaffenburger kriminalhauptkommissar verabschiedet Jetzt wohnung mieten, eine wohnung neulengbach - hanau im hochparterre mit hervorragenden karrierechancen. Mattress man single mattress.

    Er war live dabei. Für den damals jährigen Harry war es reines Glück, trotzdem vom Besuch seines Idols zu erfahren: "Mein Vater arbeitete bei der britischen Rheinarmee. Er war kein Beatles-Fan, sondern hörte Heino.

    reiche alte frau finden partnersuche deutsch-amerikanisch

    Danach ging alles ganz schnell. Am John Lennon sah mich, lachte, zeigte mir dann einen Buckel und signierte den kleinen Zettel auf meinem Rücken", erzählt Schwertner, heute Rentner, schmunzelnd. Er bezeichnet sich als Beatles-Fan seit der ersten Single.

    Heute kann er über seine zittrigen Hände von damals lachen. Eine Pferdestadt ist Verden für Bürgermeister Lutz Brockmann längst nicht mehr: "Es freut mich, dass wir single altenburg umgebung Veranstaltungen haben, die authentisch sind und John Lennon sicher gefallen würden.

    single stammtisch verden

    Das war nicht immer so. Erst dank eines Zeitungsaufrufs ist die niedersächsische Stadt aus einem "Dornröschenschlaf", wie es die Beatles-Fans dort nennen, aufgewacht.

    • Sind die Kinder älter, sei eine Kontrolle allerdings kaum mehr möglich, räumte er ein.
    • Ein Treff für Singles in Verden - WESER-KURIER - Nachrichten aus Bremen und Niedersachsen

    Das Gerücht, nicht der Weltstar selbst, sondern lediglich ein Double sei in Verden gewesen, single stammtisch verden die Gemüter. Fans wie Schwertner, die sich als Zeitzeugen verstehen, reagierten und Lennon wurde wieder Gesprächsthema.

    single stammtisch verden

    Er ist es bis heute geblieben. Bunte Blumen zieren das Denkmal. So soll er den Einwohnern und Touristen der niedersächsischen Stadt in Erinnerung bleiben.